Herbst - Erkältungszeit?

Der Sommer scheint ja nun wirklich zu Ende zu sein, die meisten von uns haben den Urlaub hinter sich und sind schon wieder voll im Alltag angekommen. Das Wetter ist schon deutlich kühler und ringsumher fangen die Menschen wieder an zu schniefen, schnupfen und zu husten. Wie können wir es verhindern, uns direkt anzustecken und auch zu erkälten? Die Naturheilkunde hat hier ein großes Füllhorn an Handlungsmöglichkeiten um sich abzuhärten oder eine beginnende Erkältung abzuwehren....

Hilfreich ist es immer, den Darm zu entlasten oder in einer kleinen Kur zu pflegen... einige Tage schwerpunktmäßig Obst und Gemüse essen, roh oder leicht gegart, wie es eben besser vertragen wird und für leichten, regelmäßigen Stuhlgang zu sorgen. Dafür sind bei Bedarf Trockenfrüchte oder Flohsamen hilfreich. Ein entspannter, freier Darm hat dann genug Kapazitäten, sich um seine Aufgaben im Immunsystem zu kümmern.

Auch eine Kur mit kalten Güssen nach Kneipp, jeden Morgen nach dem Duschen noch einen schönen kalten oder kühlen Wasserstrahl über die Beine schicken, von unten nach oben und zurück, beide Seiten und vorne und hinten, ist schnell in jeden Alltag eingebaut und eine effektive Abhärtung gegen kühleres Wetter. Wie auch ein täglicher Spaziergang bei Wind und Wetter, muß nicht lang sein aber regelmäßig.

Und wenn das erste Kratzen im Hals schon auftaucht? Da gibt es auch wieder unendlich viele Möglichkeiten. Ein heißes Fußbad, evtl. auch mit ansteigender Temperatur, danach früh ins Bett gehen, ausgiebig ruhen, das kann schon reichen. Oder eine kräftige Portion Vitamin C, das kann zu einer flotten Verdauung führen, was aber auch den Darm direkt entlastet und damit dem Ziel der effektiven Immunabwehr dienlich ist. Nasenspülungen, viel Trinken, Reiz- und Genußmittel meiden, auf die inneren Bedürfnisse hören und ihnen folgen, dann ist die Geschichte meistens schnell erledigt....